Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview

Avocado Talk – Interview mit Daniel Schmidt

Im Avocado Talk spricht Daniel Schmidt – seines Zeichens Profikoch, der lieblosen Fertiggerichten den Kampf angesagt hat – mit Avocadissimo über sich, seine Sendung und die Avocado!

Avocado Talk - Daniel Schmidt

Profikoch Daniel Schmidt (l.) spricht mit uns über die Avocado

Hallo Daniel, schön dass du dir Zeit für ein Interview mit uns genommen hast.

Was hat dich dazu gebracht, Profikoch zu werden?

Mein Vater war selbstständiger Gastronom, daher also die Lehre zum Koch.

Du bist seit einiger Zeit im Fernsehen zu sehen, wie kam es dazu?

Glücklicherweise ist meine Schwester selbstständige Redakteurin, sie dreht unter anderem die Küchenchefs auf VOX, und da lag es doch nahe, mal was Neues zum Thema „kochen“ zu machen.

In deiner Sendung verbindet dich und deine Kollegin Agatha vor allem euer Konkurrenzkampf. Warum findest du, ist der Profikoch der Tütensuppe von Haus aus überlegen?

So würde ich das nicht sagen – ich habe auch schon mal verloren! In der heutigen Zeit ist es oftmals schwieriger mit frischen Produkten zu punkten, als mit Tüten- oder Dosengerichten, weil die Geschmacksinne schon so an die Aromastoffe gewöhnt sind.

Findest du, dass man immer die teuren Produkte für die Küche kaufen sollte, oder bekommt man an der einen oder anderen Stelle auch für wenig Geld gute Qualität?

Bei frischem Fleisch, Fisch und Gemüse zahle ich gerne etwas mehr. Dafür weiß ich dann aber genau wo meine Lebensmittel herkommen und wie sie gewachsen sind. Bei herkömmlichen Produkten wie z..B fertige Pasta, greife ich auch ab und an zu der kostengünstigeren Variante – da freut sich auch  der Geldbeutel.

Greifst du privat nicht doch ab und an zur Tütensuppe?

KlKoch Avocadissimoar kommt es mal vor, nach einem 20-Stunden-Tag, das ich mir nachts eine Pizza in den Ofen schiebe – aber das war es dann auch schon. Packerlzeug gibt es sonst bei mir nicht.

In der Folge über das Fischmenü flimmerte die Avocado als Zutat deines Gerichts über den Bildschirm. Welches Gericht war das?

Ich habe die Avocados als Füllung für meine Sushi- Rollen verwendet. Zusammen mit Thunfisch und Paprika ergibt das eine super Kombination – lecker!

Was macht für dich eine gute Avocado aus? Bevorzugst du eine bestimmte Avocado-Sorte?

Eine gute Avocado muss von außen eine unbeschädigte Haut haben, sprich, frei sein von Druckstellen und eventueller Schädlingseinwirkung. Das Innenleben sollte aus gelb-grünlichem Fruchtfleisch bestehen, ohne braune Flecken, und so weich sein, dass man sie noch schneiden kann, ohne dass sie dabei matschig wird. Wenn ich Pürees oder Soßen aus Avocado mache, nehme ich am liebsten die Sorte „Hass“. Für Salate oder Gemüse bevorzuge ich die Sorte „Fuerte

Was kannst du darüber hinaus über Avocado sagen? Wie setzt du sie am liebsten für deine Gerichte ein?

Ich liebe die Avocado, deshalb setzte ich sie auch so oft wie möglich ein. Egal ob als Dip, Salat, Dressing oder Soße.

Kannst du uns weitere Gerichte mit Avocado empfehlen?

Ganz lecker z.B. schmeckt ein Avocado-Bananen-Salat zum Fisch. Die Bananen und Avocado werden mit Chili, Ingwer, Koriader, Limettensaft und Sesamöl abgeschmeckt. Passt besonders gut zum Grillbüffet. Auch lecker ist meine Version eines warmen Spaghettisalats, der warm serviert wird. Hier wird die Avocado ganz kurz in der Pfanne zusammen mit Tomaten und Pinienkernen angebraten.

Was war das exotischste, das du je gekocht hast?

Ich versuche immer gewöhnliches mit ungewöhnlichem zu verbinden. Deshalb ist es schwierig, diese Frage zu beantworten.

Was kochst du am liebsten und was ist deine Paradedisziplin?

Am wohlsten fühle ich mich in der „neuen deutschen Küche“, sprich, zurück zum Ursprung – auf die Zutaten bezogen – aber mit neuen Arbeitstechniken. Über dieses Thema habe ich auch ab Juli einmal wöchentlich eine Sendung auf Kabeleins. Die Sendung wird unter der Rubrik „Abenteuer Leben täglich wissen“ laufen und heißt „Oma´s Beste“.

Wie wird es mit eurer Sendung weitergehen?

Wir werden auch in Zukunft, solange die Einschaltquoten so gut sind wie zurzeit, noch viele Sendungen „Profikoch gegen Tütensuppe“ drehen.

Einige Leute fragen sich jetzt sicherlich, wo man mal deine Kochkünste im echten Leben bestaunen kann. In welchem Restaurant kann man deine Gerichte erleben?

Zurzeit bin ich in keinem Restaurant tätig. Ich gebe aber Kochkurse oder man kann mich auch buchen. Näheres dazu ab Anfang Juli auf www.schmidts-kueche.de

Weiteres Wissenswertes über unseren Avocado Talk Gast:

Wenn ihr „Profikoch gegen Tütensuppe“ bisher noch nicht gesehen habt, könnt ihr euch die bisherigen Folgen auf Kabeleins ansehen.

Die Sendung hat auch eine Facebook-Fanpage. Dort werden euch immer die neuen Folgen angekündigt und ihr verpasst keines der unterhaltsamen Duelle mehr!

 

Habt ihr euch durch Daniels Sendung schoneinmal zu Kochen eines Gerichts inspirieren lassen? Würdet ihr gerne mehr über die vorgestellten Avocado-Rezepte erfahren? Schreibt uns einen Kommentar!

One Response to Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview
  1. blog plan Cul
    August 9, 2014 | 09:27

    I’m amazed, I have to admit. Seldom do I come across a blog that’s both educative and interesting,
    and without a doubt, you have hit the nail on the head.
    The problem is something which too few people
    are speaking intelligently about. Now i’m very happy I came across this in my
    search for something regarding this.

Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview

Avocado Talk – Interview mit Daniel Schmidt

Im Avocado Talk spricht Daniel Schmidt – seines Zeichens Profikoch, der lieblosen Fertiggerichten den Kampf angesagt hat – mit Avocadissimo über sich, seine Sendung und die Avocado!

Avocado Talk - Daniel Schmidt

Profikoch Daniel Schmidt (l.) spricht mit uns über die Avocado

Hallo Daniel, schön dass du dir Zeit für ein Interview mit uns genommen hast.

Was hat dich dazu gebracht, Profikoch zu werden?

Mein Vater war selbstständiger Gastronom, daher also die Lehre zum Koch.

Du bist seit einiger Zeit im Fernsehen zu sehen, wie kam es dazu?

Glücklicherweise ist meine Schwester selbstständige Redakteurin, sie dreht unter anderem die Küchenchefs auf VOX, und da lag es doch nahe, mal was Neues zum Thema „kochen“ zu machen.

In deiner Sendung verbindet dich und deine Kollegin Agatha vor allem euer Konkurrenzkampf. Warum findest du, ist der Profikoch der Tütensuppe von Haus aus überlegen?

So würde ich das nicht sagen – ich habe auch schon mal verloren! In der heutigen Zeit ist es oftmals schwieriger mit frischen Produkten zu punkten, als mit Tüten- oder Dosengerichten, weil die Geschmacksinne schon so an die Aromastoffe gewöhnt sind.

Findest du, dass man immer die teuren Produkte für die Küche kaufen sollte, oder bekommt man an der einen oder anderen Stelle auch für wenig Geld gute Qualität?

Bei frischem Fleisch, Fisch und Gemüse zahle ich gerne etwas mehr. Dafür weiß ich dann aber genau wo meine Lebensmittel herkommen und wie sie gewachsen sind. Bei herkömmlichen Produkten wie z..B fertige Pasta, greife ich auch ab und an zu der kostengünstigeren Variante – da freut sich auch  der Geldbeutel.

Greifst du privat nicht doch ab und an zur Tütensuppe?

KlKoch Avocadissimoar kommt es mal vor, nach einem 20-Stunden-Tag, das ich mir nachts eine Pizza in den Ofen schiebe – aber das war es dann auch schon. Packerlzeug gibt es sonst bei mir nicht.

In der Folge über das Fischmenü flimmerte die Avocado als Zutat deines Gerichts über den Bildschirm. Welches Gericht war das?

Ich habe die Avocados als Füllung für meine Sushi- Rollen verwendet. Zusammen mit Thunfisch und Paprika ergibt das eine super Kombination – lecker!

Was macht für dich eine gute Avocado aus? Bevorzugst du eine bestimmte Avocado-Sorte?

Eine gute Avocado muss von außen eine unbeschädigte Haut haben, sprich, frei sein von Druckstellen und eventueller Schädlingseinwirkung. Das Innenleben sollte aus gelb-grünlichem Fruchtfleisch bestehen, ohne braune Flecken, und so weich sein, dass man sie noch schneiden kann, ohne dass sie dabei matschig wird. Wenn ich Pürees oder Soßen aus Avocado mache, nehme ich am liebsten die Sorte „Hass“. Für Salate oder Gemüse bevorzuge ich die Sorte „Fuerte

Was kannst du darüber hinaus über Avocado sagen? Wie setzt du sie am liebsten für deine Gerichte ein?

Ich liebe die Avocado, deshalb setzte ich sie auch so oft wie möglich ein. Egal ob als Dip, Salat, Dressing oder Soße.

Kannst du uns weitere Gerichte mit Avocado empfehlen?

Ganz lecker z.B. schmeckt ein Avocado-Bananen-Salat zum Fisch. Die Bananen und Avocado werden mit Chili, Ingwer, Koriader, Limettensaft und Sesamöl abgeschmeckt. Passt besonders gut zum Grillbüffet. Auch lecker ist meine Version eines warmen Spaghettisalats, der warm serviert wird. Hier wird die Avocado ganz kurz in der Pfanne zusammen mit Tomaten und Pinienkernen angebraten.

Was war das exotischste, das du je gekocht hast?

Ich versuche immer gewöhnliches mit ungewöhnlichem zu verbinden. Deshalb ist es schwierig, diese Frage zu beantworten.

Was kochst du am liebsten und was ist deine Paradedisziplin?

Am wohlsten fühle ich mich in der „neuen deutschen Küche“, sprich, zurück zum Ursprung – auf die Zutaten bezogen – aber mit neuen Arbeitstechniken. Über dieses Thema habe ich auch ab Juli einmal wöchentlich eine Sendung auf Kabeleins. Die Sendung wird unter der Rubrik „Abenteuer Leben täglich wissen“ laufen und heißt „Oma´s Beste“.

Wie wird es mit eurer Sendung weitergehen?

Wir werden auch in Zukunft, solange die Einschaltquoten so gut sind wie zurzeit, noch viele Sendungen „Profikoch gegen Tütensuppe“ drehen.

Einige Leute fragen sich jetzt sicherlich, wo man mal deine Kochkünste im echten Leben bestaunen kann. In welchem Restaurant kann man deine Gerichte erleben?

Zurzeit bin ich in keinem Restaurant tätig. Ich gebe aber Kochkurse oder man kann mich auch buchen. Näheres dazu ab Anfang Juli auf www.schmidts-kueche.de

Weiteres Wissenswertes über unseren Avocado Talk Gast:

Wenn ihr „Profikoch gegen Tütensuppe“ bisher noch nicht gesehen habt, könnt ihr euch die bisherigen Folgen auf Kabeleins ansehen.

Die Sendung hat auch eine Facebook-Fanpage. Dort werden euch immer die neuen Folgen angekündigt und ihr verpasst keines der unterhaltsamen Duelle mehr!

 

Habt ihr euch durch Daniels Sendung schoneinmal zu Kochen eines Gerichts inspirieren lassen? Würdet ihr gerne mehr über die vorgestellten Avocado-Rezepte erfahren? Schreibt uns einen Kommentar!

One Response to Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview
  1. blog plan Cul
    August 9, 2014 | 09:27

    I’m amazed, I have to admit. Seldom do I come across a blog that’s both educative and interesting,
    and without a doubt, you have hit the nail on the head.
    The problem is something which too few people
    are speaking intelligently about. Now i’m very happy I came across this in my
    search for something regarding this.

Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview

Avocado Talk – Interview mit Daniel Schmidt

Im Avocado Talk spricht Daniel Schmidt – seines Zeichens Profikoch, der lieblosen Fertiggerichten den Kampf angesagt hat – mit Avocadissimo über sich, seine Sendung und die Avocado!

Avocado Talk - Daniel Schmidt

Profikoch Daniel Schmidt (l.) spricht mit uns über die Avocado

Hallo Daniel, schön dass du dir Zeit für ein Interview mit uns genommen hast.

Was hat dich dazu gebracht, Profikoch zu werden?

Mein Vater war selbstständiger Gastronom, daher also die Lehre zum Koch.

Du bist seit einiger Zeit im Fernsehen zu sehen, wie kam es dazu?

Glücklicherweise ist meine Schwester selbstständige Redakteurin, sie dreht unter anderem die Küchenchefs auf VOX, und da lag es doch nahe, mal was Neues zum Thema „kochen“ zu machen.

In deiner Sendung verbindet dich und deine Kollegin Agatha vor allem euer Konkurrenzkampf. Warum findest du, ist der Profikoch der Tütensuppe von Haus aus überlegen?

So würde ich das nicht sagen – ich habe auch schon mal verloren! In der heutigen Zeit ist es oftmals schwieriger mit frischen Produkten zu punkten, als mit Tüten- oder Dosengerichten, weil die Geschmacksinne schon so an die Aromastoffe gewöhnt sind.

Findest du, dass man immer die teuren Produkte für die Küche kaufen sollte, oder bekommt man an der einen oder anderen Stelle auch für wenig Geld gute Qualität?

Bei frischem Fleisch, Fisch und Gemüse zahle ich gerne etwas mehr. Dafür weiß ich dann aber genau wo meine Lebensmittel herkommen und wie sie gewachsen sind. Bei herkömmlichen Produkten wie z..B fertige Pasta, greife ich auch ab und an zu der kostengünstigeren Variante – da freut sich auch  der Geldbeutel.

Greifst du privat nicht doch ab und an zur Tütensuppe?

KlKoch Avocadissimoar kommt es mal vor, nach einem 20-Stunden-Tag, das ich mir nachts eine Pizza in den Ofen schiebe – aber das war es dann auch schon. Packerlzeug gibt es sonst bei mir nicht.

In der Folge über das Fischmenü flimmerte die Avocado als Zutat deines Gerichts über den Bildschirm. Welches Gericht war das?

Ich habe die Avocados als Füllung für meine Sushi- Rollen verwendet. Zusammen mit Thunfisch und Paprika ergibt das eine super Kombination – lecker!

Was macht für dich eine gute Avocado aus? Bevorzugst du eine bestimmte Avocado-Sorte?

Eine gute Avocado muss von außen eine unbeschädigte Haut haben, sprich, frei sein von Druckstellen und eventueller Schädlingseinwirkung. Das Innenleben sollte aus gelb-grünlichem Fruchtfleisch bestehen, ohne braune Flecken, und so weich sein, dass man sie noch schneiden kann, ohne dass sie dabei matschig wird. Wenn ich Pürees oder Soßen aus Avocado mache, nehme ich am liebsten die Sorte „Hass“. Für Salate oder Gemüse bevorzuge ich die Sorte „Fuerte

Was kannst du darüber hinaus über Avocado sagen? Wie setzt du sie am liebsten für deine Gerichte ein?

Ich liebe die Avocado, deshalb setzte ich sie auch so oft wie möglich ein. Egal ob als Dip, Salat, Dressing oder Soße.

Kannst du uns weitere Gerichte mit Avocado empfehlen?

Ganz lecker z.B. schmeckt ein Avocado-Bananen-Salat zum Fisch. Die Bananen und Avocado werden mit Chili, Ingwer, Koriader, Limettensaft und Sesamöl abgeschmeckt. Passt besonders gut zum Grillbüffet. Auch lecker ist meine Version eines warmen Spaghettisalats, der warm serviert wird. Hier wird die Avocado ganz kurz in der Pfanne zusammen mit Tomaten und Pinienkernen angebraten.

Was war das exotischste, das du je gekocht hast?

Ich versuche immer gewöhnliches mit ungewöhnlichem zu verbinden. Deshalb ist es schwierig, diese Frage zu beantworten.

Was kochst du am liebsten und was ist deine Paradedisziplin?

Am wohlsten fühle ich mich in der „neuen deutschen Küche“, sprich, zurück zum Ursprung – auf die Zutaten bezogen – aber mit neuen Arbeitstechniken. Über dieses Thema habe ich auch ab Juli einmal wöchentlich eine Sendung auf Kabeleins. Die Sendung wird unter der Rubrik „Abenteuer Leben täglich wissen“ laufen und heißt „Oma´s Beste“.

Wie wird es mit eurer Sendung weitergehen?

Wir werden auch in Zukunft, solange die Einschaltquoten so gut sind wie zurzeit, noch viele Sendungen „Profikoch gegen Tütensuppe“ drehen.

Einige Leute fragen sich jetzt sicherlich, wo man mal deine Kochkünste im echten Leben bestaunen kann. In welchem Restaurant kann man deine Gerichte erleben?

Zurzeit bin ich in keinem Restaurant tätig. Ich gebe aber Kochkurse oder man kann mich auch buchen. Näheres dazu ab Anfang Juli auf www.schmidts-kueche.de

Weiteres Wissenswertes über unseren Avocado Talk Gast:

Wenn ihr „Profikoch gegen Tütensuppe“ bisher noch nicht gesehen habt, könnt ihr euch die bisherigen Folgen auf Kabeleins ansehen.

Die Sendung hat auch eine Facebook-Fanpage. Dort werden euch immer die neuen Folgen angekündigt und ihr verpasst keines der unterhaltsamen Duelle mehr!

 

Habt ihr euch durch Daniels Sendung schoneinmal zu Kochen eines Gerichts inspirieren lassen? Würdet ihr gerne mehr über die vorgestellten Avocado-Rezepte erfahren? Schreibt uns einen Kommentar!

One Response to Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview
  1. blog plan Cul
    August 9, 2014 | 09:27

    I’m amazed, I have to admit. Seldom do I come across a blog that’s both educative and interesting,
    and without a doubt, you have hit the nail on the head.
    The problem is something which too few people
    are speaking intelligently about. Now i’m very happy I came across this in my
    search for something regarding this.

Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview

Avocado Talk – Interview mit Daniel Schmidt

Im Avocado Talk spricht Daniel Schmidt – seines Zeichens Profikoch, der lieblosen Fertiggerichten den Kampf angesagt hat – mit Avocadissimo über sich, seine Sendung und die Avocado!

Avocado Talk - Daniel Schmidt

Profikoch Daniel Schmidt (l.) spricht mit uns über die Avocado

Hallo Daniel, schön dass du dir Zeit für ein Interview mit uns genommen hast.

Was hat dich dazu gebracht, Profikoch zu werden?

Mein Vater war selbstständiger Gastronom, daher also die Lehre zum Koch.

Du bist seit einiger Zeit im Fernsehen zu sehen, wie kam es dazu?

Glücklicherweise ist meine Schwester selbstständige Redakteurin, sie dreht unter anderem die Küchenchefs auf VOX, und da lag es doch nahe, mal was Neues zum Thema „kochen“ zu machen.

In deiner Sendung verbindet dich und deine Kollegin Agatha vor allem euer Konkurrenzkampf. Warum findest du, ist der Profikoch der Tütensuppe von Haus aus überlegen?

So würde ich das nicht sagen – ich habe auch schon mal verloren! In der heutigen Zeit ist es oftmals schwieriger mit frischen Produkten zu punkten, als mit Tüten- oder Dosengerichten, weil die Geschmacksinne schon so an die Aromastoffe gewöhnt sind.

Findest du, dass man immer die teuren Produkte für die Küche kaufen sollte, oder bekommt man an der einen oder anderen Stelle auch für wenig Geld gute Qualität?

Bei frischem Fleisch, Fisch und Gemüse zahle ich gerne etwas mehr. Dafür weiß ich dann aber genau wo meine Lebensmittel herkommen und wie sie gewachsen sind. Bei herkömmlichen Produkten wie z..B fertige Pasta, greife ich auch ab und an zu der kostengünstigeren Variante – da freut sich auch  der Geldbeutel.

Greifst du privat nicht doch ab und an zur Tütensuppe?

KlKoch Avocadissimoar kommt es mal vor, nach einem 20-Stunden-Tag, das ich mir nachts eine Pizza in den Ofen schiebe – aber das war es dann auch schon. Packerlzeug gibt es sonst bei mir nicht.

In der Folge über das Fischmenü flimmerte die Avocado als Zutat deines Gerichts über den Bildschirm. Welches Gericht war das?

Ich habe die Avocados als Füllung für meine Sushi- Rollen verwendet. Zusammen mit Thunfisch und Paprika ergibt das eine super Kombination – lecker!

Was macht für dich eine gute Avocado aus? Bevorzugst du eine bestimmte Avocado-Sorte?

Eine gute Avocado muss von außen eine unbeschädigte Haut haben, sprich, frei sein von Druckstellen und eventueller Schädlingseinwirkung. Das Innenleben sollte aus gelb-grünlichem Fruchtfleisch bestehen, ohne braune Flecken, und so weich sein, dass man sie noch schneiden kann, ohne dass sie dabei matschig wird. Wenn ich Pürees oder Soßen aus Avocado mache, nehme ich am liebsten die Sorte „Hass“. Für Salate oder Gemüse bevorzuge ich die Sorte „Fuerte

Was kannst du darüber hinaus über Avocado sagen? Wie setzt du sie am liebsten für deine Gerichte ein?

Ich liebe die Avocado, deshalb setzte ich sie auch so oft wie möglich ein. Egal ob als Dip, Salat, Dressing oder Soße.

Kannst du uns weitere Gerichte mit Avocado empfehlen?

Ganz lecker z.B. schmeckt ein Avocado-Bananen-Salat zum Fisch. Die Bananen und Avocado werden mit Chili, Ingwer, Koriader, Limettensaft und Sesamöl abgeschmeckt. Passt besonders gut zum Grillbüffet. Auch lecker ist meine Version eines warmen Spaghettisalats, der warm serviert wird. Hier wird die Avocado ganz kurz in der Pfanne zusammen mit Tomaten und Pinienkernen angebraten.

Was war das exotischste, das du je gekocht hast?

Ich versuche immer gewöhnliches mit ungewöhnlichem zu verbinden. Deshalb ist es schwierig, diese Frage zu beantworten.

Was kochst du am liebsten und was ist deine Paradedisziplin?

Am wohlsten fühle ich mich in der „neuen deutschen Küche“, sprich, zurück zum Ursprung – auf die Zutaten bezogen – aber mit neuen Arbeitstechniken. Über dieses Thema habe ich auch ab Juli einmal wöchentlich eine Sendung auf Kabeleins. Die Sendung wird unter der Rubrik „Abenteuer Leben täglich wissen“ laufen und heißt „Oma´s Beste“.

Wie wird es mit eurer Sendung weitergehen?

Wir werden auch in Zukunft, solange die Einschaltquoten so gut sind wie zurzeit, noch viele Sendungen „Profikoch gegen Tütensuppe“ drehen.

Einige Leute fragen sich jetzt sicherlich, wo man mal deine Kochkünste im echten Leben bestaunen kann. In welchem Restaurant kann man deine Gerichte erleben?

Zurzeit bin ich in keinem Restaurant tätig. Ich gebe aber Kochkurse oder man kann mich auch buchen. Näheres dazu ab Anfang Juli auf www.schmidts-kueche.de

Weiteres Wissenswertes über unseren Avocado Talk Gast:

Wenn ihr „Profikoch gegen Tütensuppe“ bisher noch nicht gesehen habt, könnt ihr euch die bisherigen Folgen auf Kabeleins ansehen.

Die Sendung hat auch eine Facebook-Fanpage. Dort werden euch immer die neuen Folgen angekündigt und ihr verpasst keines der unterhaltsamen Duelle mehr!

 

Habt ihr euch durch Daniels Sendung schoneinmal zu Kochen eines Gerichts inspirieren lassen? Würdet ihr gerne mehr über die vorgestellten Avocado-Rezepte erfahren? Schreibt uns einen Kommentar!

One Response to Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview
  1. blog plan Cul
    August 9, 2014 | 09:27

    I’m amazed, I have to admit. Seldom do I come across a blog that’s both educative and interesting,
    and without a doubt, you have hit the nail on the head.
    The problem is something which too few people
    are speaking intelligently about. Now i’m very happy I came across this in my
    search for something regarding this.

Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview

Avocado Talk – Interview mit Daniel Schmidt

Im Avocado Talk spricht Daniel Schmidt – seines Zeichens Profikoch, der lieblosen Fertiggerichten den Kampf angesagt hat – mit Avocadissimo über sich, seine Sendung und die Avocado!

Avocado Talk - Daniel Schmidt

Profikoch Daniel Schmidt (l.) spricht mit uns über die Avocado

Hallo Daniel, schön dass du dir Zeit für ein Interview mit uns genommen hast.

Was hat dich dazu gebracht, Profikoch zu werden?

Mein Vater war selbstständiger Gastronom, daher also die Lehre zum Koch.

Du bist seit einiger Zeit im Fernsehen zu sehen, wie kam es dazu?

Glücklicherweise ist meine Schwester selbstständige Redakteurin, sie dreht unter anderem die Küchenchefs auf VOX, und da lag es doch nahe, mal was Neues zum Thema „kochen“ zu machen.

In deiner Sendung verbindet dich und deine Kollegin Agatha vor allem euer Konkurrenzkampf. Warum findest du, ist der Profikoch der Tütensuppe von Haus aus überlegen?

So würde ich das nicht sagen – ich habe auch schon mal verloren! In der heutigen Zeit ist es oftmals schwieriger mit frischen Produkten zu punkten, als mit Tüten- oder Dosengerichten, weil die Geschmacksinne schon so an die Aromastoffe gewöhnt sind.

Findest du, dass man immer die teuren Produkte für die Küche kaufen sollte, oder bekommt man an der einen oder anderen Stelle auch für wenig Geld gute Qualität?

Bei frischem Fleisch, Fisch und Gemüse zahle ich gerne etwas mehr. Dafür weiß ich dann aber genau wo meine Lebensmittel herkommen und wie sie gewachsen sind. Bei herkömmlichen Produkten wie z..B fertige Pasta, greife ich auch ab und an zu der kostengünstigeren Variante – da freut sich auch  der Geldbeutel.

Greifst du privat nicht doch ab und an zur Tütensuppe?

KlKoch Avocadissimoar kommt es mal vor, nach einem 20-Stunden-Tag, das ich mir nachts eine Pizza in den Ofen schiebe – aber das war es dann auch schon. Packerlzeug gibt es sonst bei mir nicht.

In der Folge über das Fischmenü flimmerte die Avocado als Zutat deines Gerichts über den Bildschirm. Welches Gericht war das?

Ich habe die Avocados als Füllung für meine Sushi- Rollen verwendet. Zusammen mit Thunfisch und Paprika ergibt das eine super Kombination – lecker!

Was macht für dich eine gute Avocado aus? Bevorzugst du eine bestimmte Avocado-Sorte?

Eine gute Avocado muss von außen eine unbeschädigte Haut haben, sprich, frei sein von Druckstellen und eventueller Schädlingseinwirkung. Das Innenleben sollte aus gelb-grünlichem Fruchtfleisch bestehen, ohne braune Flecken, und so weich sein, dass man sie noch schneiden kann, ohne dass sie dabei matschig wird. Wenn ich Pürees oder Soßen aus Avocado mache, nehme ich am liebsten die Sorte „Hass“. Für Salate oder Gemüse bevorzuge ich die Sorte „Fuerte

Was kannst du darüber hinaus über Avocado sagen? Wie setzt du sie am liebsten für deine Gerichte ein?

Ich liebe die Avocado, deshalb setzte ich sie auch so oft wie möglich ein. Egal ob als Dip, Salat, Dressing oder Soße.

Kannst du uns weitere Gerichte mit Avocado empfehlen?

Ganz lecker z.B. schmeckt ein Avocado-Bananen-Salat zum Fisch. Die Bananen und Avocado werden mit Chili, Ingwer, Koriader, Limettensaft und Sesamöl abgeschmeckt. Passt besonders gut zum Grillbüffet. Auch lecker ist meine Version eines warmen Spaghettisalats, der warm serviert wird. Hier wird die Avocado ganz kurz in der Pfanne zusammen mit Tomaten und Pinienkernen angebraten.

Was war das exotischste, das du je gekocht hast?

Ich versuche immer gewöhnliches mit ungewöhnlichem zu verbinden. Deshalb ist es schwierig, diese Frage zu beantworten.

Was kochst du am liebsten und was ist deine Paradedisziplin?

Am wohlsten fühle ich mich in der „neuen deutschen Küche“, sprich, zurück zum Ursprung – auf die Zutaten bezogen – aber mit neuen Arbeitstechniken. Über dieses Thema habe ich auch ab Juli einmal wöchentlich eine Sendung auf Kabeleins. Die Sendung wird unter der Rubrik „Abenteuer Leben täglich wissen“ laufen und heißt „Oma´s Beste“.

Wie wird es mit eurer Sendung weitergehen?

Wir werden auch in Zukunft, solange die Einschaltquoten so gut sind wie zurzeit, noch viele Sendungen „Profikoch gegen Tütensuppe“ drehen.

Einige Leute fragen sich jetzt sicherlich, wo man mal deine Kochkünste im echten Leben bestaunen kann. In welchem Restaurant kann man deine Gerichte erleben?

Zurzeit bin ich in keinem Restaurant tätig. Ich gebe aber Kochkurse oder man kann mich auch buchen. Näheres dazu ab Anfang Juli auf www.schmidts-kueche.de

Weiteres Wissenswertes über unseren Avocado Talk Gast:

Wenn ihr „Profikoch gegen Tütensuppe“ bisher noch nicht gesehen habt, könnt ihr euch die bisherigen Folgen auf Kabeleins ansehen.

Die Sendung hat auch eine Facebook-Fanpage. Dort werden euch immer die neuen Folgen angekündigt und ihr verpasst keines der unterhaltsamen Duelle mehr!

 

Habt ihr euch durch Daniels Sendung schoneinmal zu Kochen eines Gerichts inspirieren lassen? Würdet ihr gerne mehr über die vorgestellten Avocado-Rezepte erfahren? Schreibt uns einen Kommentar!

One Response to Avocado Talk – Ein Profikoch im Interview
  1. blog plan Cul
    August 9, 2014 | 09:27

    I’m amazed, I have to admit. Seldom do I come across a blog that’s both educative and interesting,
    and without a doubt, you have hit the nail on the head.
    The problem is something which too few people
    are speaking intelligently about. Now i’m very happy I came across this in my
    search for something regarding this.